Das Amtsgericht Mainz bietet Studentinnen und Studenten der JGU Mainz zweimal im Jahr ein dreiwöchiges Praktikum für Studierende der Rechtswissenschaften an (§ 2 Abs. 3 JAG Rheinland-Pfalz). Für ein erfolgreiches Praktikum sollten Sie die Zwischenprüfung bestanden haben oder sich mindestens im 4. Fachsemester befinden. Studenten, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, können bei der Vergabe der Praktikumsplätze leider nicht berücksichtigt werden.

Die praktischen Studienzeiten finden jährlich im März und im September statt.

Folgende Termine wurden für die Durchführung der praktischen Zeit beim Amtsgericht Mainz bestimmt:

2024
11.03.2024 bis 29.03.2024
02.09.2024 bis 20.09.2024

2025
10.03.2025 bis 28.03.2025
08.09.2025 bis 26.09.2025

2026
09.03.2026 bis 27.03.2026
07.09.2026 bis 25.09.2026

Bei einer Zusage ist davon auszugehen, dass die Anwesenheit von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr erforderlich ist.

Bewerbungsschluss:

  • für die praktische Studienzeit im März: 15. Januar
  • für die praktische Studienzeit im September: 15. Juni

Eine Zu- oder Absage erfolgt nach Ablauf der Bewerbungsfrist innerhalb von 2 Wochen.

Das Bewerbungsformular und weitere Informationen zur praktischen Studienzeit finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums der Justiz.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung rechtzeitig an:

Herrn Direktor des Amtsgerichts
Diether-von Isenburg-Str.
55116 Mainz

Für interessierte Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit, ein Praktikum beim Amtsgericht Mainz zu absolvieren.

Schülerinnen und Schülern ab der Mittelstufe aus dem Gerichtsbezirk des Amtsgerichts Mainz bieten wir an, im Rahmen eines zweiwöchigen Praktikums die verschiedenen Tätigkeitsfelder am Amtsgericht kennen zu lernen. Die Praktikantinnen und Praktikanten lernen die unterschiedlichen Aufgabenbereiche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtsgerichts kennen und erhalten einen Einblick in die Abläufe bei Gericht.

Folgende Termine wurden für die Durchführung von Schülerpraktika bestimmt:


2024
15.01.2024 bis 26.01.2024
17.06.2024 bis 12.07.2024


2025
20.01.2025 bis 31.01.2025
09.06.2025 bis 04.07.2025


2026
19.01.2026 bis 30.01.2026
12.06.2026 bis 26.06.2026

Bei einer Zusage ist davon auszugehen, dass die Anwesenheit von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr erforderlich ist.
 

Bewerbungsschluss:

  • Winter – 15.10. des Vorjahres
  • Sommer – 15.03.


Eine Zu- oder Absage erfolgt nach Ablauf der Bewerbungsfrist innerhalb von 2 Wochen.

Aus organisatorischen Gründen steht nur eine begrenzte Zahl an Praktikumsplätzen zur Verfügung. Sie sollten sich deshalb möglichst frühzeitig bewerben.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

Herrn Direktor des Amtsgerichts

Diether-von Isenburg-Str.

55116 Mainz

oder elektronisch an agmz(at)ko.jm.rlp.de

Zum 01.09.2024 ist bei dem Amtsgericht Mainz eine befristete Stelle als

Justizbeschäftigte/r (m/w/d)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet einer/eines Justizbeschäftigten umfasst im Wesentlichen:

  • Erledigung von Aufgaben in den Serviceeinheiten (Aktenverwaltung, Fristenkontrolle, Ladungen, Sitzungsvorbereitung, Fertigung von Entscheidungsreinschriften, richterassistierende Tätigkeiten etc.)
  • Übertragung von Phonodiktaten und Fertigung von Schreibarbeiten
  • Protokollführung in Sitzungen (Straf-, und Bußgeldsachen)

Voraussetzungen sind:

  • Mittlere Reife oder ein gleichwertiger Bildungsstand
  • Abgeschlossene Berufsausbildung, bevorzugt als Justizfachangestellte/r, Rechtsanwaltsfachangestellte/r oder Notarfachangestellte/r
  • Sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Programmen

Wir erwarten:

  • Sehr gute Deutsch- und Rechtschreibkenntnisse
  • Engagement, Eigeninitiative, Organisationsgeschick
  • Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft sowie freundliches Auftreten gegenüber dem rechtssuchenden Publikum
  • Teamfähigkeit, Flexibilität
  • serviceorientierte, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise im Team
  • freundliches und offenes Auftreten
  • sowie eine sorgfältige Arbeitsweise und Gewissenhaftigkeit.

Wir bieten:

  • verlässliche Regelungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst mit z.B.  30 Tagen Urlaub und einer 39 Stundenwoche
  • flexible Arbeitszeiten in einem Gleitzeitrahmen (sofern dienstlich möglich)
  • Möglichkeiten einer unbefristeten Stelle bei guter Leistung und entsprechender Vakanz
  • einen Arbeitsplatz mit Standortsicherheit in Mainz
  • ein RNN-Jobticket/DB-Jobticket
  • eine große Bandbreite an fachlichen und persönlichen Fort- und Weiterbildungen
  • Aufstiegsmöglichkeiten bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe TV-L E 9a

Die Beschäftigungsverhältnisse richten sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Bezahlung erfolgt nach Eingruppierung in die Entgeltgruppe 3 (ohne Schreibtest) oder Entgeltgruppe 5 TV-L (mit Schreibtest).
Aufstiegsmöglichkeiten bis in die Tarifgruppe TV-L 9a sind nach Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen möglich.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse aller schulischen Bildungsabschlüsse und eventuelle Arbeitszeugnisse etc.) senden Sie bitte an

Herrn Direktor des Amtsgerichts
Diether-von-Isenburg Straße
55116 Mainz

oder per E-Mail an:
agmz@ko.jm.rlp.de

 

Die Bewerbungsfrist endet zum 15.08.2024

Sofern nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der Stellenausschreibung aus bis dahin nicht vorhersehbaren Gründen weitere zu besetzende Stellen frei werden sollten, können diese in das laufende Einstellungsverfahren einbezogen werden.
Eine schriftliche Bewerbung reichen Sie bitte ohne Bewerbungsmappe oder Folien ein. Eine Rückgabe erfolgt nur bei Übersendung eines ausreichend frankierten Umschlags. Ihre Bewerbung per E-Mail übermitteln Sie bitte möglichst als zusammenhängende pdf-Datei (maximal 15 MB).
Bei Angabe einer E-Mail-Adresse erfolgt die gesamte Kommunikation ausschließlich elektronisch.
Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.
Eine datenschutzgerechte Vernichtung nach Abschluss des Auswahlverfahrens wird zugesichert.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Justizrechtsrätin Gunst (Tel. 06131 141 6001) oder Frau Justizamtsrätin Schild (Tel. 06131 141 6002) gerne zur Verfügung.


Jens Wilhelmi
Direktor des Amtsgerichts